fbpx

Impact über Profit: Wie Patagonia ökologische Herausforderungen angeht

"Wir benutzen das Wort Nachhaltigkeit nicht, weil es nicht sehr ehrlich ist." 

Vielleicht hast du schon von der Entscheidung des Patagonia-Gründers Yvon Chouinard gehört, alle nicht in das Unternehmen reinvestierten Gewinne für den Kampf gegen den Klimawandel und den Verlust der Artenvielfalt zu spenden. In diesem Interview spricht Beth Thoren über die Lektionen und bewährten Praktiken, die Patagonia auf seinem Weg in eine bessere Zukunft gelernt hat.

Beth Thoren

Direktorin für Umweltaktionen, Patagonia

Beth Thoren ist Environmental Action & Initiatives Director, EMEA bei Patagonia. In dieser Funktion hilft sie Patagonia dabei, die drängendsten Probleme unserer Zeit anzugehen. Dazu gehört auch die Unterstützung von über 1.000 Umwelt-NGOs auf der ganzen Welt.

Beth ist eine international anerkannte Umweltführerin und -verfechterin. Sie kam von ihrer Position als stellvertretende Geschäftsführerin bei Client Earth zu Patagonia, einer Umwelt-NGO mit einem einzigartigen Ansatz: Sie nutzt die Macht des Rechts, um systemische Veränderungen zu bewirken.

Während eines Sabbaticals schloss sich Beth der Crew der Meeresschutzorganisation Sea Shepherd an, um die Ozeane zu retten. Sie ist in Tokio aufgewachsen und hat einen Abschluss als Ingenieurin und einen Master-Abschluss in Betriebswirtschaft von der Harvard Business School.

Verwandte Beiträge

Menschen, Dienstleistungen & Organisation

Impact Recruitment: Zweck und Talente zusammenbringen

Begleite wernaer bei ihrer Mission, missionsorientierte Start-ups mit den richtigen Talenten zusammenzubringen. Entdecke, wie wernaer wirkungsvolle Personalbeschaffung möglich macht.

IMPACT NEWS

Tauche ein in eine monatliche Auswahl der neuesten nachhaltigen Praktiken und Innovationen, damit du in einer sich schnell entwickelnden Welt immer einen Schritt voraus bist.

Die Essenz der Nachhaltigkeitsnachrichten in deinem Briefkasten.