fbpx

Nachhaltige Lösungen für Wasserknappheit in Ostafrika

COVID 19 und Wasserknappheit in ländlichen Krankenhäusern: eine Krise innerhalb der Krise

Viele Krankenhäuser in ländlichen Gebieten brauchen eine stabile Versorgung mit sauberem und hygienischem Wasser, vor allem in wasserarmen Gebieten. Durch die COVID-19-Pandemie sind die Kapazitäten der Krankenhäuser und ihr Zugang zu sauberem Wasser an ihre Grenzen gestoßen.

Solarbetriebene Entsalzungsanlagen bringen sauberes Wasser in Gesundheitseinrichtungen in Kenia und Tansania

Um die Situation in Kenia und Tansania zu verbessern, haben die Boreal Light GmbH und die deutsche Regierung dieses Projekt ins Leben gerufen, um 28 Krankenhäuser und Gesundheitsstationen mit 1.000 m³ sauberem Wasser pro Tag zu versorgen. Das salzverschmutzte Wasser wird in dezentralen Entsalzungsanlagen aufbereitet, die vollständig mit Solarenergie betrieben werden. Seit April 2022 sorgen 28 Anlagen für einen zuverlässigen, unabhängigen Zugang zu sauberem Trink- und Sanitärwasser. Die Anlagen werden von WaterKiosk Ltd. installiert und betrieben, das insgesamt 50 Menschen aus den lokalen Gemeinden eingestellt hat. Die solare Wasserentsalzungslösung macht fehlenden oder unzureichenden Strom sowie die kostspielige und kohlenstoffemissionsintensive Stromerzeugung mit Dieselkraftstoff überflüssig. An jedem der 28 Krankenhausstandorte wurde eine Solaranlage installiert, die eine Brunnenwasserpumpe und eine Entsalzungsanlage mit insgesamt 360 kWp speist. Die Kapazitäten der installierten Entsalzungsanlagen reichen von 1.000 bis 10.000 l/h. Jede Entsalzungsanlage ist mit Vorfiltern, UV-Desinfektionslampen und/oder einem Ozonisierungssystem, einem Umkehrosmose-Modul und verschiedenen Pumpen ausgestattet.

Solarzellen versorgen Krankenhäuser und Gemeinden in Ostafrika mit Strom

Die Solarmodule mit einer installierten Gesamtleistung von 360 kWp ermöglichen den Zugang zu sauberem Wasser und überschüssigem Strom für 28 Krankenhäuser mit insgesamt mehr als 8.500 Betten, was sich auf mehr als 5,3 Millionen Menschen pro Jahr auswirkt. Das Projekt ermöglicht es, 7.000 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr zu vermeiden und 50 neue direkte Arbeitsplätze zu schaffen. Beschäftigte jeden Geschlechts und jeden Alters können die Anlagen bedienen und warten, wobei die Einbeziehung von Frauen in das Projekt gefördert wird, da bisher 4 Frauen die Anlagen bedienen. Die Dieselmotoren von 12 Betriebsstätten werden abgeschafft, ebenso wie die Wasserförderung an 16 Standorten.

IMPACT MEASUREMENT

  • Reduzierung der THG-Emissionen
  • Zugang zu sauberem Trink- und Sanitärwasser
  • Zugang zu erschwinglicher und sauberer Energie
  • Schaffung von Arbeitsplätzen in lokalen Gemeinschaften

IMPACT VISION 2030

  • Zuverlässige, bezahlbare und nachhaltige Wasserversorgung für Menschen jeden Alters, Geschlechts und jeder Herkunft
  • Abkehr und Unabhängigkeit von konventionellen, kohlenstoffintensiven Energiequellen

ZUSAMMENARBEIT

Verwandte Beiträge

Landwirtschaft, Biodiversität & Ernährung

Unser Weg zu widerstandsfähigen Ökosystemen

Benedikt Bösels Keynote über regenerative Landnutzungsmodelle beschäftigt sich mit der Wiederherstellung und dem Aufbau widerstandsfähiger Ökosysteme.

IMPACT NEWS

Tauche ein in eine monatliche Auswahl der neuesten nachhaltigen Praktiken und Innovationen, damit du in einer sich schnell entwickelnden Welt immer einen Schritt voraus bist.

Die Essenz der Nachhaltigkeitsnachrichten in deinem Briefkasten.